Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Samstag, 14. Oktober 2017

{SR} Fantasie der Sonnentochter auf dem königsblauen Weg zur Tinte

“    “

Ahoy ihr Lieben! Heute gibt es mal wieder einen Sammelrezensions- Post zu 5 bunt gemischten eBooks. Bereits an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die Rezensionsexemplare! ♥ 

Bis auf Road to Salvation beeinhalten alle Bücher Magie (wobei man Liebe ja auch als Magie zählen könnte...) und mit Ausnahme von Sonnentochter stammen alle eBooks aus dem Hause Carlsen. Insgesamt haben mir alle Titel gefallen, einige mehr und andere weniger, aber kein Buch hat weniger als 3/5 Ankern bekommen. Yeah :)

Mittwoch, 11. Oktober 2017

{R} Weston Saga ~ Die sieben Meere der Mutigen

 Rezension Weston- Saga Die sieben Meere der Mutigen
Die sieben Meere der Mutigen | | Nicole Chisholm | | Selpublisher | | Historisch | | eBook | | 279 Seiten | | 1/?

London, 1807. In Frances lodern das Abenteuer und der verrückte Gedanke, die Welt zu bereisen. Doch ein Unglück reißt ihre Zukunft ins Ungewisse. Ist es wirklich nur eine bittere Laune des Schicksals? Oder lauert ein Feind in ihrem Nacken? Von Frances wird fortan erwartet, sich der strengen Etikette der Gesellschaft zu verschreiben. Aber sie wählt den Weg der Mutigen. Im Geheimen forscht sie nach Antworten und findet die Spur zu ihrem Widersacher. Und schon zieht sich eine Schlinge um ihren Hals. So fest, dass es nur noch einen Ausweg gibt … 

Im ersten Band der Weston Saga von Nicole Chisholm zeigen sich die Gegensätze der noblen Gesellschaft und Londons Zwielicht. Aber das ist erst der Anfang von Frances schillerndem Leben. Ferne Ufer, Überlebenskämpfe und Intrigen warten in den Folgebänden auf, sowie zwei Herzen, die für die Liebe genau so bluten wie fürs Freisein.


Vergangene Zeiten, starke Protagonistin und eventuell Piraten... wie soll ich denn da widerstehen? Vorfreudig habe ich also das liebe Rezensionsangebot angenommen und mich Frances auf ihrem Weg zur Freiheit angeschlossen.

Samstag, 7. Oktober 2017

{R} Talon ~ Drachenblut

 Rezension Talon Drachenblut
Drachenblut | | Julie Kagawa | | Heyne fliegt | | Fantasy | | HC | | 512 Seiten | | 4/5

Auf alles war das unerschrockene Drachenmädchen Ember vorbereitet - aber nicht auf den Schmerz, den sie empfindet, als der Sankt-Georgs-Ritter Garret leblos in ihren Armen niedersinkt, vom Schwert des Gegners schwer verwundet. Ohne zu wissen, ob Garret jemals wieder die Augen aufschlagen wird, muss Ember in den nächsten Kampf ziehen. Denn die mächtige Organisation Talon rüstet sich zum endgültigen großen Schlag gegen die Ritter und die aufständischen Drachen. Ganz vorne mit dabei: Dante, Embers Zwillingsbruder. Gemeinsam mit dem rebellischen Drachen Riley, der weiter um ihr Herz kämpft, dringt Ember in Dantes Versteck vor. Was die beiden nicht ahnen: Dante erwartet sie bereits. Und in seinen finsteren Plänen spielt Ember eine der Hauptrollen. Sollte sie sich widersetzen, ist ihr Leben nichts mehr wert ...


Nachdem mich die ersten drei Bände immer wieder begeistern und davon überzeugen konnten, dass sich 500 Seiten nicht anfühlen müssen, wie ein Wälzer, habe ich das Lesen dieses vierten Bandes nicht herausgezögert, sondern mich motiviert in die Schlacht zwischen Talon und Embers Freunden geworfen.